Arbeitsgemeinschaft (AG) Marderfang

- ein lizenziertes Spezialistenteam aus der Kreisjägerschaft Oberberg kümmert sich um das Problem der unliebsamen Mitbewohner

 

Das der Steinmarder nicht gerade zu den seltenen Tierarten im Oberbergischen Kreis zählt, mussten viele Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahren vermehrt feststellen, wurden sie doch durch den überwiegend nachtaktiven Kulturfolger, im Volksmund nicht umsonst auch Hausmarder genannt, um ihre Nachtruhe gebracht. Vom Rumoren und Poltern auf den Dachböden und Garagendächern, über übelriechende Kotablagerungen und angelegte Nahrungsdepots, bis hin zu beschädigten Gummi-Autoteilen, reichen die Begegnungen mit dieser anpassungsfähigen, heimischen Raubwildart.

Hilfesuchenden Bürgern konnte bisher durch Ordnungs-, Landschaft- und Forstbehörden deshalb oft nicht geholfen werden, weil der Steinmarder einerseits dem Deutschen Jagdgesetz unterliegt, andererseits ist den örtlichen Jägern die Jagdausübung, darunter fällt auch die Jagd mit der Falle, in bewohnten (sog. befriedeten Bezirken) per Gesetz untersagt.

Wer die Fangjagd ausübt, muss demnach besonders fachkundig sein, die einschlägigen Jagd- und Tierschutzgesetze kennen, zudem braucht er die Genehmigung der zuständigen Jagdbehörde, um in bewohnten Gebieten dem Steinmarder nachzustellen.

Da solche Voraussetzungen von Jägern ausnahmslos erfüllt werden, hat sich innerhalb der Kreisjägerschaft Oberberg e.V. eine Mardereingreiftruppe gegründet, die ab November 2003 als jagdliche Dienstleistung am Bürger helfend tätig werden kann. Eine entsprechende Sondergenehmigung für den gefahrlosen Marderfang wurde von der zuständigen Behörde ebenfalls erteilt. Somit ist die flächendeckende Präsenz kompetenter und geschulter Fachleute im Oberbergischen Kreis gewährleistet.

Konkret heißt das, dass im gesamten Oberbergischen Kreis ca. 20 kompetente und geschulte Jäger als Ansprechpartner fungieren, die dem mardergeschädigten Bürger unterstützend zur Seite stehen. Eine komplette Namensliste alphabetisch und nach Orten sortiert finden Sie nachfolgend. Neben Beratungsgesprächen zur Abwehr des Marders durch Gebäudesicherung - insbesondere während der Schonzeit (01.03. - 15.10.) - wird innerhalb der gesetzlichen Jagdzeit (16.10. - 28.02.) das Nachstellen mit tierschutzgerechten Lebendfallen praktiziert. Das Tier wird unversehrt lebend gefangen, Stresssituationen sind für das Tier durch den mardergerecht gestalteten Innenraum kaum gegeben. Für Igel, Eichhörnchen, Hauskatze usw. besteht also keine Gefahr.

Die Kreisjägerschaft Oberberg e.V. sah sich zu diesem - übrigens bundesweit bislang einmaligen - Projekt herausgefordert, neben der Wahrnehmung ihrer Hegepflicht auch dem damit verbundenen Artenschutz nachzukommen und nicht zuletzt vor dem Hintergrund zahlreicher, hilfesuchender Bürger, denen bislang nicht ausreichend geholfen werden konnte, ihre verdiente Nachtruhe wieder zu erlangen.


Die Frage des Kostenersatzes stimmen Sie bei Bedarf bitte direkt mit dem Fänger ab.

Organisation:                        Stellvertreter:

Ulf Muuß                                Manfred Sünger

51766 Engelskirchen              51688 Wipperfürth         

Tel. 02263 - 9027286             Mobil: 0157 - 58 78 58 13

E-Mail: umuuss@aol.com

 

Sortierung nach Orten

 

Bergneustadt

Stefan Kottmann

51702 Bergneustadt

Tel.: 02261 - 41184

 

Thomas Sauer

51702 Bergneustadt

Tel.: 02261 - 949422

 

Bielstein

Nicolai Grass

51674 Wiehl

Tel.: 0172 - 572 28 39

E-Mail: n.grass123@web.de


Mirco Hahn

51588 Nümbrecht

Tel.: 0176 - 24 65 53 39

E-Mail: mirco237@googlemail.com

 

Denklingen

 N. N.

 

Drabenderhöhe 

Hans Tschaki

51674 Wiehl

Mobil: 0176 - 13039178 

 

Eckenhagen

Peter Ringsdorf

51580 Reichshof

Mobil: 0170 - 9639650

 

Engelskirchen

Gerhard Schössow

51766 Engelskirchen

Tel.: 02263 - 6848

E-Mail: gerhard-schoessow@t-online.de

 

Gimborn

N. N.  


Gummersbach

Siegfried Heider

51647 Gummersbach

Tel.: 02261 - 51913

 

Lieberhausen

Horst Meister

51647 Gummersbach

Tel.: 02261 - 919277

 

Lindlar

Fabian Höller
Mühlenseite 13
51789 Lindlar
Mobil: 015126788714
E-Mail: fabianhoeller@web.de

Marienheide

N. N.

 

Nümbrecht

Carsten Bruch

51588 Nümbrecht

Tel.: 02293 - 7155

 

Radevormwald

N. N.

 

Reichshof-Eckenhagen

Peter Ringsdorf

51580 Reichshof

Mobil: 0170 - 9639650

 

Ründeroth

Hans-Joachim Prinz

51766 Engelskirchen

Tel.: 02263 - 60122

E-Mail: prinz-hajo@web.de

 

Dirk Heuser

51766 Engelskirchen

Mobil: 0157-55986073

 

Wiehl

Marlis Knotte

Atzenhagener Str. 16, 51674 Wiehl

Tel.: 02262 - 92640 / Fax 91114

 
Frank Drescher

51674 Wiehl

Tel.: 02296 - 991328

 

Wipperfürth

Manfred Sünger

51688 Wipperfürth

Mobil: 0157 - 58 78 58 13

 

Nils Felder

51688 Wipperfürth

Mobil: 0177 - 7473205